Daughter of Smoke and Bone

Meet Karou. She fills her sketchbooks with monsters that may or may not be real; she’s prone to disappearing on mysterious “errands”; she speaks many languages—not all of them human; and her bright blue hair actually grows out of her head that color. Who is she? That is the question that haunts her, and she’s about to find out.

When one of the strangers—beautiful, haunted Akiva—fixes his fire-colored eyes on her in an alley in Marrakesh, the result is blood and starlight, secrets unveiled, and a star-crossed love whose roots drink deep of a violent past. But will Karou live to regret learning the truth about herself?

Daughter of Smoke and Bone ist ein Buch, das ich wirklich von der ersten Seite an mochte. Laini Taylor hat einen ganz besonderen und vor allem einzigartigen Schreibstil, der sicher nicht bei jedem ins Schwarze treffen wird. Die von ihr geschaffene Welt und auch ihre Umschreibungen hatten für mich etwas Besonderes irgendwie Magisches an sich, auf das ich mich gleich voll und ganz einlassen konnte.
Engel sind außerdem für mich ein Thema, dass wirklich gut umgesetzt werden muss, damit es mich begeistern kann. Und ich hätte DoSaB auch sicher nicht gekauft, wenn das schöne Cover und der Hype nicht gewesen wären. Aber dieser Hype ist meiner Meinung nach voll und ganz verdient. Laini Taylor hat mich mit der von ihr geschaffenen Welt rund um die Engel total begeistern können. Diese hatte sogar den Touch von etwas Neuem, fast so, als hätte ich zu dem Thema vorher noch nichts gelesen.

In dieser Geschichte ging es einfach von der ersten Seite an richtig flott und vor allem auch spaßig zu. Ich war direkt gefesselt und konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen, weil ich hinter die ganzen Geheimnisse kommen wollte, die Karous Leben ausmachen. Ich hatte zwar anfangs auch meine Vermutungen, was so besonders an ihr ist, aber wie sich rausstellte lag ich total falsch und daher war für mich jedes neue Kapitel immer wieder eine Überraschung. Die komplette Geschichte war einfach wie ein Stück des weltbesten Kuchens, den man in kleinen Stückchen genießen sollte, den ich aber ganz schnell in mich rein gestopft hab, weil ich nicht genug bekommen konnte.

Hinzu kamen total tolle Charaktere. Ich mochte wirklich jeden Einzelnen. Selbst Kas, der eher zur Sorte Arschloch gehört, brachte mich mehrmals zum Lachen und konnte sich so einen kleinen bescheidenen Platz in meinem Herzen erobern.
All diese Charaktere waren der reinste Spaß und fühlten sich einfach real an. Ich habe mich zu ihnen verbunden gefühlt, so dass ich jedes kleinste Detail über sie erfahren wollte, was ein weiterer Grund dafür ist, dass ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Karou macht aus ihrem ganzen Leben ein großes Geheimnis und man muss schon ein wenig Geduld mit sich bringen, um alles zu erfahren, insbesondere auch die Dinge, von denen Karou selbst noch gar nichts weiß.

Und dann auch noch Prag. Ein Ort, über den ich bisher noch nie gelesen habe und der die Geschichte dadurch noch besonderer machte. Prag war für mich einfach der perfekte Ort für diese Geschichte, für die Dinge die sich hier abspielen. Und dass man im Buch nicht nur in Prag bleibt, sondern auch noch ein paar andere aufregende Städte besucht, machen dieses Buch zu einem riesen Spaß.

Ich war lange Zeit davon überzeugt, Daughter of Smoke and Bone würde eines meiner Lieblingsbücher 2012 werden.

Aber dann änderte sich plötzlich total der Stil. Es gibt gegen Ende einen ziemlich langen Part der eine Art Rückblick darstellt, in dem Karou sich an gewisse Dinge aus ihrer Vergangenheit erinnert, mit dem ich leider gar nicht klar kam. Die darin enthaltene Geschichte war mir zu langweilig und ich habe immer mehr das Interesse an der Geschichte verloren. Am Anfang wollte ich das Buch nicht für eine Minute weg legen, sogar als ich eigentlich schon viel zu müde war um noch weiter zu lesen. Aber mit diesem Teil hatte sich das vollkommen geändert. Das einzige was mich dabei zum Weiterlesen animiert hat, war das Wissen, dass es ja irgendwann wieder vorbei ist und ich mit der alten tollen Geschichte weiter machen kann.
Blöd dass das nicht mehr wirklich für mich eingetroffen ist, weil diese Art Rückblick mein ganzes Bild von Karou verändert hat. Sie war danach für mich fast schon eine ganz andere Person. Eine Person, die ich weniger mochte und die mich einfach durch diese Veränderung mit einem komischen Gefühl da stehen lassen hat.

Ich werde auf jeden Fall auch das zweite Buch lesen wenn es im November erscheint, weil hinter der kompletten Geschichte wirklich Potential steckt und noch eine Menge passieren kann. Ich hoffe wirklich, dass das zweite Buch wieder so ist wie der Teil, mit dem mich Laini Taylor so begeistern konnte.

Lieblingszitate:

“I think butterflies are always there in your belly, in everyone, all the time […] not like bacteria, like butterflies, and some people’s butterflies react to other people’s, on a chemical level, like pheromones, so that when they’re nearby, your butterflies start to dance. They can’t help it – it’s chemical.”

“Battle not with monsters lest you become a monster, and if you gaze into the abyss, the abyss gazes also into you.”

“Wishes are false. Hope is true. Hope makes its own magic.”

“Hope can be a powerful force. Maybe there’s no actual magic in it, buth when you know what you hope for most and hold it like a light within you, you can make things happen, almost like magic.”

Weitere Rezensionen:
+ Miss Bookiverse ( ★★★★★)
+ Daydreaming and Dreaming (★★★★☆)
+ Paper Trail (★★★☆☆) 


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w00e036f/wp-content/plugins/AllAboutBooks/reviewExtras.php on line 9

Leave a reply:

Name*
Email*
Website

Comments:

  • Mir ging es da genau wie Dir! Ich fand das Buch wirklich gut und dann kam der letzte Teil und der zog sich einfach unendlich hin. Das hat dem Buch viel vom Zauber genommen, trotzdem bin auch ich neugrierig und werde den zweiten Teil auf alle Fälle lesen – in der Hoffnung, dass die Vorgeschichte ja jetzt erzählt ist und nicht wieder auftauchen muss ;)

  • Uiii eine sehr schöne Rezension :)
    Ich lese das Buch gerade und bis jetzt finde ich es einfach nur toll, hab zwar jetzt etwas angst vor dem Schlussteil, aber das werde ich schon irgendwie überwinden :D ^^

    Liebe Grüße,
    Maddy :)

    • Dankeschön!
      Und vielleicht gefällts dir ja besser als mir. Und SO schlecht ist es ja auch gar nicht ;)

  • Uuh, neue Kulisse für die Fotos :)

    Und ich stimme zu: für mich der bisher allerleckerste Kuchen dieses Jahres! Trotz etwas “trockenem Boden”.

    Oh und danke für den Querverweis :D

    • Ja, ich dachte mir immer das Selbe ist ja langweilig und meine Bettwäsche mit den Buchstaben drauf macht sich so gut (auch wenn man sie hier nicht wirklich sieht) XD

      Und bitteschön! Fand die Idee anderen Rezensionen zu verlinken so super, dachte ich fang da auch mal mit an :)

      • Ach das ist Bettwäsche! Cool! :D

        Ich finde das auch gut andere Rezensionen zu verlinken, v.a. wenn die Meinungen weit auseinander gehen.

  • Ich glaub, das Buch wird früher oder später auch noch mal bei mir landen. :0 Vor allem wenn’s irgendwann mal billiger wird. ;D
    Aber die meisten schwärmen ja doch davon und Engel wären – zumindest für mich – mal was Neues. Außerdem sind die Cover so schick. *-* Werd aber wohl zu den anderen HCs greifen, da gefällt mir das vom 2. Teil besser, sollte ich den dann auch lesen wollen. ^^

    • Ich finde beim zweiten Buch auch das US Cover schöner, aber wer weiß, wie das wieder beim dritten ist.
      Immer diese Qual der Wahl… XD

      • Oder ob die Cover überhaupt beibehalten werden. Da kann man sich heutzutage ja auch nicht mehr so sicher sein. xD Ich wart einfach, bis es alle gibt, nur um sicher zu gehen. ;D

© 2010-2017 All About Books
TOP
Site Notice