Jenny Pox

Eighteen-year-old Jenny Morton has a horrific secret: her touch spreads a deadly supernatural plague, the “Jenny pox.” She lives by a single rule: Never touch anyone. A lifetime of avoiding any physical contact with others has made her isolated and painfully lonely in her small rural town.
Then she meets the one boy she can touch. Jenny feels herself falling for Seth…but if she’s going to be with him, Jenny must learn to use the deadly pox inside her to confront his ruthless and manipulative girlfriend Ashleigh, who secretly wields the most dangerous power of all.

Jenny Pox ist mal wieder eines der besten Beispiele dafür, dass ich keine eBook Schnäppchen einfach mal so drauf los kaufen, sondern erst einmal Rezensionen lesen sollte.
Die Geschichte ist schnell erklärt, es geht um ein Mädchen das mit bloßer Berührung Menschen umbringen kann. Keine allzu originelle Idee, aber als ich auf Goodreads den Zusatz gelesen habe, dass diese Buch erst ab achtzehn Jahren empfohlen wird, war ich direkt Feuer und Flamme. Bei einem solchen Thema stellt man sich dadurch ja wohl schließlich eine düstere und vielleicht sogar tödliche Geschichte vor. Aber nix da. Der einzige Grund für diese Altersempfehlung ist nicht mal Jenny selbst, sondern die Gabe (wenn man es denn so nennen will) einer Mitschülerin, die hier für ein paar sexlastige Szenen sorgt.

Und wer jetzt denkt: Hey, so ein paar heiße Sexszenen in einer guten Geschichte sind doch auch nicht schlecht! Und gerade in Jugendbücher wird das Thema eigentlich viel zu wenig behandelt/ auf eine gezwungen Art und Weise ausgelassen. Muss ja nicht gleich was Schlechtes sein. Dem kann ich sagen: Ich hab gelacht. Ja wirklich. Ich musste schon anfangs hin und wieder schmunzeln über das was in dieser Geschichte so abgeht (über die Verbannung von Harry Potter aus der Schulbibliothek bis hin zu Postern in den Schulfluren mit der Aufschrift “Abstinence is power”), aber als es dann zu der ersten ‘heißen’ Szene kommt, konnte ich mir das Lachen wirklich nicht mehr verkneifen. Ich fand es einfach absolut bescheuert und hab mich gefragt, was das in dieser Geschichte soll.

Spoiler (anklicken zum Lesen)˙˙˙ʇssäl ulǝɯɯnɟǝq uǝɥɔsöH ɯǝɹɥı uı ɯɥı uoʌ ɹǝʇıǝʍ uuɐp ɥɔıs ǝıs puǝɹɥäʍ ‘ʇssäl uǝɥɔɐɯ sɐp ǝıs pun ʇƃuıʍz ǝıuK ǝıp ɟnɐ (ǝqɐG ɹǝɹɥı ʇıɯ) xıɟ lɐɯ uuɐp ǝıs ǝıp ‘ʇɥǝʇs uǝqǝuɐp ǝpɐɹǝƃ uıpunǝɹF uǝʇsǝq ǝıp ssɐp ‘ɥɔsıʇʞɐɹP ˙uǝɥɔɐɯ ɥɔılʞɔülƃ ǝuɹǝƃ os ɥɔop ɹǝqɐ punǝɹF uǝɹɥı llıʍ ‘uǝɯɥǝu nz punM uǝp uı uɥı ʇɥɔıu ɹǝqɐ ɥɔıs ʇnɐɹʇ ‘ulǝɯɯnɟǝq nz sıuǝP uǝuıǝs ‘uɐ ʇƃuäɟ pun ßıǝɥ zuɐƃ ʇsqlǝs pɹıʍ ‘ulǝɥɔıǝɹʇs ǝʇsüɹB ǝıp ɯɥı uoʌ ɥɔıs ʇssäl ǝıS ˙pɹıʍ ǝıs ɟnɐ ßıǝɥ zuɐƃ ɹǝ ssɐp os ‘uǝssnlɟuıǝǝq nz ǝqɐG ɹǝɹɥı ʇıɯ ıǝqɐp pun uǝɥɔsʇnuʞnzqɐ uɥı uɐ ǝsǝıp ʇƃuäɟ uǝɹǝılɹǝʌ nz ʎuuǝJ uɐ punǝɹF uǝɹɥı ʇsƃuA snA ˙uǝʞuǝl nz ǝlɥüɟǝG ǝɹɥı/uǝssnlɟuıǝǝq nz ǝsıǝW ǝssıʍǝƃ ɟnɐ ǝʇnǝL ɥɔılɯäu ‘ʇɐɥ ǝqɐG ǝuıǝ ʇsqlǝs (q pun ʇɹɥäɟɹǝ uoʌɐp(ɐ ǝıp uıpunǝɹF ǝuıǝ ɹǝqɐ ʇɐɥ ɹE ˙ɯɥı ʇıɯ puǝqA uǝuıǝ ʇƃuıɹqɹǝʌ pun uǝuuǝʞ uǝƃunJ uǝuıǝ ʇuɹǝl ʎuuǝJ

Die ganze Geschichte dreht sich einfach viel zu wenig um Jenny und die Probleme die sie mit ihrer Gabe haben sollte. Die ersten wenigen Seiten der Geschichte gehen noch genau darauf ein, beschreiben wie sie als Kind damit umgehen musste und dies hat mir noch wirklich gut gefallen.
Dann dreht die Geschichte aber plötzlich völlig ab und dreht sich vielmehr um die Mitschülerin die total Machtbesessen ist und deshalb die bescheuertsten Dinge tut, die meiner Meinung nach der größte Schwachsinn aller Zeiten sind. Dass sie Jenny hasst und gegen sie vorgeht, wäre hier noch das normale Verhalten eines Teenagers gewesen, der Angst um seinen Freund hat, aber dieses Mädchen hat weit größere Pläne und baut sich mit ihren wenigen Lebensjahren schon eine kleine Armee auf um später ins Weiße Haus zu kommen.

Spoier (anklicken zum Lesen):˙ʇɥɔɐɯsnɐ ʇɟɐɥɔsɹǝlüɥɔS uǝʇɯɐsǝƃ ɹǝp lǝʇɹǝıV uıǝ ˙ɐɔ sɐʍ ‘uǝɥɔpäM ǝɹǝƃuɐʍɥɔs ¡001 ʇsɐɟ uǝqǝ lɐɯ puıs sǝ ‘uıǝu ɹǝqɐ ‘uǝsǝʍǝƃ ɥɔsıʇsılɐǝɹ ɥɔou ɹǝıɥ uǝɹäʍ uǝʇɟɐɥɔsɹǝƃuɐʍɥɔsǝıuǝǝT ɹɐɐd uıE ˙uǝpɹǝʍ ɹǝƃuɐʍɥɔS ǝsıǝʍɹǝɥɔılʞɔülƃun uuɐp pun uǝuuöʞ uǝʇlɐɥʞɔüɹnz ɹɥǝɯ ʇɥɔıu ɥɔıs pun uǝpɹǝʍ ɹǝpuɐuıǝɟnɐ ßıǝɥ lɐʇoʇ sƃunJ pun uǝɥɔpäM puɐɥɹǝllɐ ssɐp ‘ɹüɟɐp ǝıs ʇƃɹos ǝqɐG ɹǝɹɥı ʞuɐD

Schließlich kommt es dann am Ende zum großen Showdown. Passend zum restlichen Schwachsinn gehts dann auch hier nochmal rund. Carrie (Stephen King) lässt grüßen. Aber immerhin wurde mir nun endlich mal das geboten, worauf ich gehofft hatte, nämlich dass Jenny ihre Gabe nutzt und es blutig und ekelhaft wird.
Der Schwachsinn nimmt seinen Lauf, als der Autor die Geschichte ausklingen lässt. Ein paar Seiten weniger und es wäre das perfekte bombastische Ende gewesen, aber nein, wir müssen nochmal ausholen und eine mir völlig sinnlose Erklärung bieten, wo Jennys Gabe denn jetzt eigentlich her kam.

Mich hat das Buch köstlich unterhalten, ich bezweifel aber dass es die Absicht des Autors war, mich mit diesem Buch zum Lachen zu bringen. Daher werde ich auch ganz sicher die Finger von den weiteren Teilen dieser Reihe lassen und mich wieder den wirklich düsteren Sachen zuwenden.


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w00e036f/wp-content/plugins/AllAboutBooks/reviewExtras.php on line 9

Leave a reply:

Name*
Email*
Website

Comments:

  • Äh, das klingt so krank, ich will das lesen. Ich hab’s eigentlich auf meiner Wunschliste, seit es mal bei Bewitched Bookworms (positiv) vorgestellt wurde, aber danach hab ich irgendwie nur noch negative Meinungen gelesen. xD

  • Vernichtend. Das werde ich ganz sicher auslassen, war eh immer skeptisch wegen der Selbstverlegung.

© 2010-2017 All About Books
TOP
Site Notice