Stolen

Inhalt:

Elena Michaels is a wanted woman. Ten years ago she was transformed into a werewolf by her lover. Her transformation makes her powerful. But in the wrong hands, it also makes her deadly.

And now, just as she’s coming to terms with it all, a group of scientists learns of her existence. They’re hunting her down, and Elena is about to run straight into their trap. But they haven’t reckoned on Elena’s adoptive family, her Pack, who will stop at nothing to get her back.

They haven’t reckoned on Elena, either. And that’s a very big mistake …

Meine Meinung:

Bücher von Kelley Armstrong sind für mich immer solche, die sich stark auf ihre Charaktere konzentrieren und mit wenig Spannung auskommen. So war es auch wieder mit Stolen, dem zweiten Teil der Women of the Otherworld Reihe.

Der Anfang ist wieder wie gewohnt sehr gemächlich und es fehlt ein bisschen was an Spannung.
Das machen die Charaktere aber wieder voll und ganz wett.
Ich war richtig begeistert, was für einen tiefen Einblick man vor allem in Elenas Leben und Vergangenheit, aber auch Clays bekommt. Die beiden sind mir schon im ersten Buch sehr ans Herz gewachsen und haben mich mit ihrer eher ungewöhnlichen Beziehung super unterhalten.
In diesem Buch geht es nochmal ganz stark darum, wie sich Elenas Leben durch ihre Kindheit auszeichnet und wie ihre Beziehung zu Clay durch ihre Verwandlung zum Wolf gezeichnet ist. Im ersten Buch kam zwar auch schon rüber, wie sehr diese Dinge ihr Leben ausmachen und dass sie Jahre später nicht nur beschäftigen sondern teilweise auch bedrücken, aber hier wurde das viel weiter ausgebaut, was mir extrem gut gefallen hat.

Hinzu kommt außerdem, dass das Buch noch eine ganz schöne Überraschung für mich bereit hielt, weil ich gar nicht wusste, welche Ausmaße diese Reihe annimmt, was ihre paranormalen Wesen angeht. Im ersten Buch sah das alles noch ganz anders aus und hier wird man dann plötzlich eine nochmal völlig andere Welt geworfen, die viel mehr bereit hält, als ich gedacht hatte. Das machte das Ganze aber wieder ungemein interessant, vor allem das miteinander der vielen verschiedenen Charaktere, die man hier kennen lernt.

Nur auf die Charaktere konzentriert sich Kelley Armstrong dann aber auch nicht, denn sie kann auch ordentlich anziehen und für Spannung sorgen. Und genau das tut sie hier auch irgendwann. Was Elena dabei so durchmachen muss ging mir sogar richtig an die Nerven. Sie muss schon ziemlich harten Toback mitmachen und dabei kam selbst bei mir das Angstgefühl auf.

Stolen ist auf jeden Fall ein gelungener Nachfolger zu Bitten und hat mich wieder mal aufs Neue von Kelley Armstrongs Talent zum Schreiben toller Charaktere und interessanter Geschichten, mit gelungenem,tiefen Einblicken in Charaktere und ihre Entwicklung und einer ordentlich Portion Spannung, überzeugt. Was bin ich mal wieder froh, dass noch so viele Bücher ungelesen von ihr im Regal bereit stehen.


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w00e036f/wp-content/plugins/AllAboutBooks/reviewExtras.php on line 9

Leave a reply:

Name*
Email*
Website
© 2010-2017 All About Books
TOP
Site Notice