Ten

Inhalt:

It was supposed to be the weekend of their lives—an exclusive house party on Henry Island. Best friends Meg and Minnie each have their reasons for being there (which involve T.J., the school’s most eligible bachelor) and look forward to three glorious days of boys, booze and fun-filled luxury.

But what they expect is definitely not what they get, and what starts out as fun turns dark and twisted after the discovery of a DVD with a sinister message: Vengeance is mine.

Suddenly people are dying, and with a storm raging, the teens are cut off from the outside world. No electricity, no phones, no internet, and a ferry that isn’t scheduled to return for two days. As the deaths become more violent and the teens turn on each other, can Meg find the killer before more people die? Or is the killer closer to her than she could ever imagine

Meine Meinung:

Schon mit Possess hat mich Gretchen McNeil so sehr begeistert, dass ich bei Ten gar nicht mehr auf das Taschenbuch warten wollte. Und es hat sich auch wieder voll und ganz gelohnt, denn Ten war sogar noch besser.

Gespannt gemacht hat sie mich jetzt vor allem auf das Buch von Agatha Christie, von dem sie ihre Idee zu dem Buch hat: And Then There Were None. Ich bin ganz froh gewesen, das Buch noch nicht zu kennen, auch wenn ich nicht weiß, ob es da in Sachen Täter überhaupt Parallelen gibt.

Und der Täter hier hat es in sich! So viele Hinweise man auch bekommt, ich glaube kaum, dass es auch nur eine Person gibt, die schon vor der Enthüllung wusste, wer es ist. Die Details die man nach und nach erhält führen einen immer wieder zu verschiedenen Vermutungen, aber auf eine Person festlegen fiel da wirklich schwer. Immer wenn ich dachte, dass es nur diese eine Person gewesen sein kann, kommt plötzlich was ans Licht, und schon sieht die Situation wieder ganz anders aus.

Dadurch dass das ganze aus Megs Sicht geschildert ist, bleiben einem natürlich viele Informationen vorenthalten, was die Sache richtig spannend macht. Man zweifelt plötzlich selbst die Personen an, denen Meg eigentlich vertrauen können sollte.
Und selbst wenn sie hier diejenige ist, aus dessen Sicht man alles zu lesen bekommt, so kann man sich selbst über ihr Ende nie sicher sein…

Ich fand die ganze Geschichte war richtig intensiv. Je weniger Personen noch am Leben waren, desto mehr habe ich mit gefiebert, desto nervöser wurde ich. Ich konnte richtig stark die Ängste von Meg und den anderen nachvollziehen und mich hat es ganz kirre gemacht, nicht zu wissen, wer es denn ist.

Das Buch war aber nicht nur extrem spannend, sondern zeichnet sich vor allem auch durch seine Charaktere aus. Alle zusammen bilden sie eine total bunte Gruppe, bei der es interessant ist zu verfolgen, wie sie nach und nach alle das Vertrauen ineinander verlieren, sich gegenseitig beschuldigen und wie sich die Gruppendynamik dadurch vollkommen verändert.
Teilweise sind da auch Charaktere dabei die ich das ein oder andere Mal gerne mal geschlagen hätte. Aber gerade das ließ sie auch wieder so real wirken und diese waren natürlich direkt mal die ersten, die ich als mögliche Täter gesehen habe.

Wer mal etwas Abwechslung mit Jugendbuchgenre braucht, der sollte sich unbedingt mal Gretchen McNeil vornehmen. Ich liebe ihre Bücher, die tolle Charaktere und spannende Geschichte beinhalten.


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w00e036f/wp-content/plugins/AllAboutBooks/reviewExtras.php on line 9

Leave a reply:

Name*
Email*
Website

Comments:

  • Mir gings da ganz genauso wie dir. Hab ja einige Male meine Vermutungen über den Haufen geworfen XD das von Agatha Christie will ich jetzt auch unbedingt noch lesen!

  • Danke für die Rezi! Das Buch war sowieso schon auf meiner WuLi, ich musste nur mal wieder daran erinnert werden, es zu kaufen! ;D

  • Mir geht es wie Steffie und deine Rezi erinnert mich daran, dass das Buch dringend von der WuLi ins Regal wandern sollte. Mir hat “Possess” auch total gut gefallen und wenn du schreibst, dass “Ten” sogar noch besser ist, dann muss es richtig gut sein ^^ Das wird bestimmt einer der nächsten Englisch-Käufe und ich bin gespannt, ob ich richtig raten werde ^ ^(Vermutlich eher nicht xD)

  • Oh ja, das Buch steht auch schon ein Weilchen auf meinem Wunschzettel. Habe aber noch so gut wie gar nichts darüber gehört und daher freut es mich umso mehr, deine Rezi darüber gefunden zu haben! :) Jetzt bin ich noch mehr gehypt (falls das überhaupt noch möglich ist). Vor allem das Cover hat es mir angetan!
    Übrigens gefällt mir dein Blog wahnsinnig gut. Sehr schönes Design! Wandert direkt in meinen News Feed. :)
    Grüsse,
    Hännah

© 2010-2017 All About Books
TOP
Site Notice