The Madness Underneath

Inhalt:

After her near-fatal run-in with the Jack the Ripper copycat, Rory Devereaux has been living in Bristol under the close watch of her parents. So when her therapist suddenly suggests she return to Wexford, Rory jumps at the chance. But Rory’s brush with the Ripper touched her more than she thought possible: she’s become a human terminus, with the power to eliminate ghosts on contact. She soon finds out that the Shades—the city’s secret ghost-fighting police—are responsible for her return. The Ripper may be gone, but now there is a string of new inexplicable deaths threatening London. Rory has evidence that the deaths are no coincidence. Something much more sinister is going on, and now she must convince the squad to listen to her before it’s too late.

Meine Meinung:

Herzlichen Glückwunsch Maureen Johnson! Sie dürfen sich zu den Autoren einreihen, die ich gleichzeitig liebe und hasse!
Und sie habe dort wirklich den Platz ganz vorne verdient, denn sie sind die grausamste von allen!

Was Maureen Johnson einem mit dem Ende von The Madness Underneath antut, ist wirklich grausam. Ich komm noch immer nicht damit klar. Ich kann nicht aufhören darüber nachzudenken, wie sie das je wieder gut machen will, was es für Möglichkeiten es geben könnte, damit das nächste Buch kein Heulkonzert verursacht.

Das wirklich Schlimme ist, ist dass es vor dem Grauen diesen einen Moment gab, diese eine Sache, auf die ich seit dem ersten Buch gewartet habe, die mich tatsächlich aus meinem Stuhl hat aufspringen und breit grinsend durchs Zimmer tanzen lassen hat. Und dann zweiten Seiten weiter BÄM! bringt sie mich zum Tränen vergießen. Wer bitte tut so etwas?

Aber sehen mir mal von diesem unverzeihlichen und schmerzlichen Ende ab:
The Madness Underneath ist auf jeden Fall anders als The Name of the Star. Es gibt weniger Action und vor allem weniger brutale Morde.
Stattdessen bekommen wir aber einen super Ersatz geboten: wie Rory die Geschehnisse aus dem ersten Buch verarbeitet. So etwas nenne ich mal Charakterentwicklung. Auch wenn ich es schade finde, dass es hier keinen Fall mehr wie den Ripper gab, war ich trotzdem von der Geschichte begeistert.

Rory macht wirklich eine große Entwicklung durch und sie dabei zu begleitet ist richtig interessant. Dazu kommen dann die lieb gewonnenen Charaktere aus dem ersten Band, auf deren Wiedersehen ich mich schon total gefreut habe. Schön fand ich vor allem, dass man nicht nur einen Blick auf Rorys Gefühlswelt bekommt, sondern auch über die anderen wieder ein wenig mehr erfährt.

Natürlich gibt es trotzdem auch noch ein wenig Action, manches bei dem ich Rory gerne mal dafür angeschrien hätte, was zur Hölle sie da macht, weil es so offensichtlich gefährlich war (und die Auswirkungen dieser einen letzten Handlung, arg!)

Maureen Johnson hat mich wieder genauso begeistert, wie auch schon mit dem ersten Band, dieses Mal nur mit anderen Mitteln. Zurück in London zu sein und Boo, Stephen, Callum und ihre Mitschüler wieder zu sehen hat richtig viel Spaß gemacht und ein paar neue Details zu den Shades waren auch dabei. Fette Minuspunkte sollte es eigentlich für diesen Messerstich ins Herz geben, aber lieben tue ich dieses Buch trotzdem.


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w00e036f/wp-content/plugins/AllAboutBooks/reviewExtras.php on line 9

Leave a reply:

Name*
Email*
Website

Comments:

  • Noch 16 Tage warten, noch 16 Tage warten ._. Und dann ein fieses Ende, wie böse ist das denn. Ich bin aber trotzdem schon verdammt gespannt, vor allem grüble ich was du mit dem Moment meinst, auf den du schon seit Band 1 wartest… Hmm…

© 2010-2017 All About Books
TOP
Site Notice