All About Books

A book blog, mostly touring foreign worlds of fantasy novels with occasional detours into space and explorations of magical realism, featuring book reviews, random bookish thoughts and hand lettered quotes.

The Name of the Star

Inhalt:

The day Louisiana teenager Rory Deveaux arrives in London marks a memorable occasion. For Rory, it’s the start of a new life at a London boarding school. But for many, this will be remembered as the day a series of brutal murders broke out across the city, gruesome crimes mimicking the horrific Jack the Ripper events of more than a century ago.

Soon “Rippermania” takes hold of modern-day London, and the police are left with few leads and no witnesses. Except one. Rory spotted the man police believe to be the prime suspect. But she is the only one who saw him. Even her roommate, who was walking with her at the time, didn’t notice the mysterious man. So why can only Rory see him? And more urgently, why has Rory become his next target?

Meine Meinung:

Maureen Johnson kannte ich schon eine ganze Weile, bloß ihre Bücher nicht. Aber wer auf Twitter allein schon einen so sympathischen Eindruck macht, dessen Bücher muss man dann doch sicher auch lieben. Und so war es dann mit mir und den Shades of London auch: Ich finde das Buch total super!

Das Buch könnte für dich interessant sein, wenn…

…du mal wieder über etwas Neues im Bereich Fantasy lesen möchtest
Die Shades of London haben mir mal wieder einiges an Abwechslung in Sachen Fantasy geboten und dafür brauchte Maureen sich nicht mal sonderlich viel Mühe geben, denn eigentlich arbeitet sie mit altbekannten Dingen, aber im Ganzen fand ich die Idee erfrischend anders und bin schon ganz gespannt auf mehr.

…du eine Mischung aus britisch und amerikanischem Englisch erleben möchtest
Ich finde es super von Maureen dass sie sich selbst eingesteht, dass ihr das Risiko zu hoch ist, zu versuchen, einen britischen Charakter zu beschreiben und stattdessen auf eine amerikanische Schülerin in London zurück gegriffen hat. Gerade dadurch lernt man auch die britische Schule viel besser kennen, da für Rory alles ganz ungewohnt ist.
Dazu kommt London als Handlungsort, was meiner Meinung immer schon die Hälfte zu einem guten Buch ausmacht.

…du Internate als Handlungsort magst
Ein Thema das nicht unbeliebt ist im Jugendbuchgenre (wahrscheinlich kann man so am einfachsten auf die Figuren der Eltern verzichten XD). Und hier hat es mir wieder besonders gut gefallen. Man lernt ziemlich viel über den Ablauf der Schule und dadurch dass die Schüler alle zusammen wohnen bieten sich natürlich auch ein paar ganz andere Möglichkeiten, als an einer ‘normalen’ Schule.

…du Geschichten zu Jack the Ripper magst
Ich hatte gehofft noch ein wenig mehr mit Jack the Ripper Bekanntschaft zu machen, aber leider war er nicht ganz so präsent. Trotzdem gibt es ein paar nette Infos und dass er überhaupt so toll in die Geschichte eingebunden ist, hat mir auch schon gereicht.

…du echte, im Hintergrund ablaufende Liebesgeschichten bevorzugst
Ich hätte nicht mal unbedingt mit einer gerechnet in diesem Buch, aber wie sie sich hier plötzlich an schleicht fand ich einfach nur super toll. Wirklich mal eine Beziehungs-Entwicklung ganz nach meinem Geschmack, die total süß zu verfolgen ist.