If I Should Die

Inhalt:

I will not lose another person I love. I will not let history repeat itself.

Vincent waited lifetimes to find me, but in an instant our future together was shattered. He was betrayed by someone we both called a friend, and I lost him. Now our enemy is determined to rule over France s immortals, and willing to wage a war to get what they want.

It shouldn t be possible, none of it should be, but this is my reality. I know Vincent is somewhere out there, I know he s not completely gone, and I will do anything to save him.

After what we ve already fought to achieve, a life without Vincent is unimaginable. He once swore to avoid dying – to go against his nature and forsake sacrificing himself for others – so that we could be together. How can I not risk everything to bring my love back to me?

Meine Meinung:

Mit Until I Die wurde uns ein richtig fieses Ende geboten und ein Jahr musste man warten, bis endlich der erlösende letzte Teil der Trilogie um die Revenants erschien. Nun war es soweit, ich habe das Ende gelesen, aber irgendwie fühlte es sich nicht wie ein Ende an.
Dieses Jahr habe ich schon so einige letzte Teile gelesen und die meisten davon fühlte sich auch wirklich wie ein Abschied an, als müsste ich auf Nimmerwiedersehen zu geliebten Charaktere sagen. Doch so toll ich If I Should Die auch fand, dieses Gefühl kam dabei dieses Mal nicht auf. Bei dieser Reihe werde ich wohl für immer irgendwie in der Schwebe hängen.

Mal davon abgesehen, war dieses Buch aber wieder genauso toll, wie schon seine Vorgänger.
Toll fand ich vor allem, dass Amy Plum selbst nach zwei Bänden und so kurz vor dem Ende immer noch ganz neue Informationen zu den Revenants liefert und man hier manchmal nochmal genauso unwissend dasteht, wie noch im ersten Buch. Dadurch ist ist die Geschichte immer noch genauso frisch und neu, wie das erste Buch und wird nie langweilig.
Solche Geschichten wie der Revenants und vor allem die zwischen Kate und Vincent sind im groben ja doch recht voraussehbar, vor allem auch, weil eine andere Lösung einfach gar nicht möglich beziehungsweise einfach nur bescheuert gewesen wäre. Doch der Weg zum Ende war mal wieder mit Stolperfallen versehen, die mich teilweise doch mal schwer geschockt oder überrascht haben und den Puls rasen lassen haben. Insbesondere eine Situation hat mich doch kurz zweifeln lassen, ob Amy Plum uns jemals mit einem zumutbaren Ende versorgen wird.

Besonders gefreut habe ich mich natürlich wieder auf die Charaktere. Vincents Familie ist einfach die Tollste und ich könnte noch viele Bücher mehr über diese tollen Menschen lesen. Schade fand ich dabei nur, welchen Weg dabei einer meiner Lieblingscharaktere einschlägt, wodurch dieser viel zu selten anwesend war. Und bei so einem Finale muss man natürlich auch damit rechnen, dass jemand sterben könnte. Welche Wahl Amy Plum dafür hier getroffen hat, fand ich gelungen, auch wenn es so zu erwarten und doch auch traurig war.

If I Should Die ist ein gelungener Abschluss, der genauso wie seine Vorgänger tolle, witzige und total liebenswürdige Charaktere mit sich bringt und ein großes Finale bereithält, das es in sich hat. Der dritte Band war (mal abgesehen vom Ende des zweiten) wohl auch der, bei dem ich am meisten mit gefiebert und mitgelitten habe, da hier vor allem die Angst um manchen Charakter am größten war. Auch die Spannung kommt hier alles andere als zu kurz und außerdem nochmal einige interessante Details zu den Revenants, die ein paar glückliche Wendungen mit sich bringen.


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w00e036f/wp-content/plugins/AllAboutBooks/reviewExtras.php on line 9

Leave a reply:

Name*
Email*
Website
© 2010-2017 All About Books
TOP
Site Notice