All About Books

A book blog, mostly touring foreign worlds of fantasy novels with occasional detours into space and explorations of magical realism, featuring book reviews, random bookish thoughts and hand lettered quotes.

In Liebe und Tod

Auch im 25. Fall für Eve Dallas geht es wieder spannend zu:
Ein Liebespaar wurde brutal ermordet. Alles deutet daraufhin, dass die beiden durch ihren Job auf etwas gestoßen sind, mit dem sie jemandem große Schwierigkeiten bereiten könnten, doch bevor sie mit ihren Beweisen zur Polizei gehen konnten, wurden sie aus dem Weg geräumt.
Wie immer ist man bei J.D. Robbs Romanen schnell im Geschehen drin, es gibt keine lange Einleitung, stattdessen bekommt man zwischendurch immer mal wieder Kleinigkeiten über die bekannten Personen vorgelegt.
Diesmal wird man zwar nicht gleich mit einem Mordkonfrontiert, dafür kommt es umso lustiger und für die attraktive Ermittlerin Eve und ihren Ehemann Roarke noch viel schlimmer: Sie befinden sich im Geburtsvorbereitungskurs ihrer Freundin Mavis. Das Buch beginnt also gleich in einer witzig, spritzigen Szenen, braucht aber auch nicht lange, bis die Spannung aufbaut. Schnell wird die erste Leiche gefunden und die zweite lässt auch nicht lange auf sich warten und Eve macht sich auf die Jagd des Täters.
Doch Eve muss nicht nur Jagd auf einen Killer machen, sondern ihre hochschwangere Freundin Mavis bittet sie um Hilfe: ihre Freundin sei verschwunden, was für sie ganz untypisch sei und so muss Eve auch noch die Aufgabe auf sich nehmen, eine Hochschwangere zu finden.
Wie immer geht es dabei nicht nur spannend und witzig zu, sondern in J. D. Robbs Romanen darf auch der Spritzer Erotik nicht fehlen. So geht es Eves und Roarkes Privatleben heiß her um sich von der anstrengenden Jagd und der mühsamen Such zu erholen.
Besonders gefällt mir an diesen Romanen immer, dass bestimmte Aspekte des Falles auch immer in Eves Privatleben ein tragende Rolle spielen. So wie in diesem Fall die Schwangerschaft ihrer Freundin. Und auch Roarke scheint von diesem Fall sehr betroffen zu sein.
Es war wieder mal interessant zu verfolgen, wie Eve dem Täter auf die Schliche kommt und das besondere Extra gibt immer wieder der Aspekt, dass die Geschichten in der Zukunft spielen, und so super Computer und fliegende Autos alltäglich sind.