Todesspiele

Der dritte Teil der Reihe um die Vartanians von Karen Rose und man sollte auf jeden Fall die Vorgänger gelesen haben und das am besten vor nicht allzu langer Zeit sonst ist dieses Buch total verwirrend.

Die Geschichte dieses Teils beschäftigt sich vor allem mit Susannah Vertanian, denn nachdem man eine Gruppe Mädchen in einem Bunker tot aufgefunden hat, wird ihr Bruder Daniel bei der Stellung der Täter angeschossen und muss im Krankenhaus verweilen, während sich Susannah auf die Jagd der Vergewaltiger macht und sich ihrer Vergangenheit stellt, mit dem attraktiven Special Agent Luke Papadopoulos an ihrer Seite.

Super spannender Thriller der mich kaum losgelassen hat und den ich innerhalb kurzer Zeit durchgelesen habe. Ich lese gerne Reihen, weil man so die Entwicklung der Charaktere mit verfolgen kann. Erhielt man in den Vorgängern immer nur einen kurzen Einblick in die Person Susannah und bekam ein Bild von ihr, das vor allem durch die kurzen Begegnungen mit ihrem Bruder gekennzeichnet ist, lernt man sie nun besser kennen, und versteht endlich, wieso sie so ein schlechtes Verhältnis zu ihrem Bruder hat und ihr altes Zuhause meidet.

Viel Nervenkitzel bei der Suche nach den Tätern erhält man immer wieder Hinweise auf diese. Es gibt zwar Szenen, in denen man mehr über die Täter erfährt, man weiß auch wie sie heißen, aber trotzdem weiß man nicht wirklich, wer diese Personen und was ihre Motive sind.
Nebenbei entwickelt sich natürlich typisch für Karen Rose und die Vorgängerromane auch hier eine Liebesgeschichte. Man ahnt schon von Anfang an wohin das Ganze führt, aber das nimmt der Geschichte keinesfalls die Spannung und ich, als jemand, der solche Liebesbeilagen eigentlich weniger mag, fand die Story trotzdem super.

Sehr gelungenes Finale, das ein sauberes Ende der Reihe bildet ohne dieses unnötig hinauszuzögern.
Ich hab es zwar geschafft, das Buch ohne größere Mühe zu lesen, obwohl ich die Vorgänger schon vor einer ganzen Weile gelesen hatte, würde aber jedem ans Herz legen, diese vorher nochmal zu lesen. Ich war anfangs wirklich sehr verwirrt, auch wenn einige Details nochmal wiederholt wurden, konnte ich mich erst nach und nach erinnern und den Durchblick bekommen. (Im zweiten Teil bleiben am Ende Dinge offen, wichtigen Personen der Geschichte passiert noch was und genau dort schließt der dritte Teil an.)


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w00e036f/wp-content/plugins/AllAboutBooks/reviewExtras.php on line 9

Leave a reply:

Name*
Email*
Website
© 2010-2017 All About Books
TOP
Site Notice