Die Schöne und der Tod

Als sein Vater schwer krank wurde, verzichtete Max auf eine Karriere als Journalist in Wien und ging zurück in sein Heimatdorf um sich um ihn zu kümmern. Dabei ließ er nicht nur seinen Job sausen, sondern auch sein Liebe des Lebens zurück. Nach dem Tod seines Vaters übernahm er dessen Job und ist nun als Totengräberin tätig. So kommt es auch dazu, dass sich seine alte Liebe Emma plötzlich nach Jahren bei ihm meldet, er solle ihre Schwester beerdigen. Das berühmte Model, bekannt aus ‘Bauer sucht Frau‘ hat Selbstmord begangen. Und als wäre es nicht genug für Max, dass er sich plötzlich wieder mit Emma konfrontiert sieht, verschwindet plötzlich die Leiche ihrer Schwester.
Max kann das natürlich nicht auf sich sitzen lassen und so beginnt die schräge und sogleich spannende Suche nach der Leiche des Models. Dabei zu Hilfe kommt ihm sein Freund Baroni, ein Fußballstar im Ruhestand, und zusammen versuchen sie auf ihrer ganz eigene Art dem Rätsel auf die Spur zu kommen und begeben sich dabei gut und gerne mal selbst in Gefahr.

Sehr amüsanter Krimi, in dem es nicht um einen  super Detektive geht, der durch logisches Denken und beste Technik auf den Täter kommt, sondern um zwei Chaoten, die sich allerhand irrsinnige Ideen einfallen lassen um den Dieb zu finden. Dabei schauen sie auch gerne mal zu tief ins Glas und bringen sich in unglückliche Situationen. Außerdem spielen die Frauen eine große Rolle, Max muss sich nicht nur mit Emma beschäftigen, sondern auch Hanni ist hinter ihm her.
Super unterhaltsame Geschichte, mal ein ganz anderer Krimi. Es hat Spaß gemacht, zu verfolgen, ob Max es schafft, seine Probleme auf die Seite zu schieben und sich auf die vermisste Leiche zu konzentrieren und so den Täter zu finden.
Jeder der vorkommenden Charaktere hatte es was ganz besonderes, alle  wurden realistisch dargestellt. Jeder in dem kleinen Dorf hatte so seine Macke und ich wusste nicht so recht, wen ich mir von diesen Chaoten als den Täter vorstellen könnte.
Besonders neugierig hat die Anfangsszene gemacht, die schon darauf hindeutet, dass Max und Baroni dem Täter auf die Spur kommen werden und dieser versucht sie umzubringen, man weiß nur noch nicht wer es ist. Außerdem wird man gleich mitten ins Geschehen gerissen, ohne große Einleitung und ohne etwas über die Personen zu erfahren.
Anfangs hatte ich meine Schwierigkeiten mit dem Schreibstil, vor allem was die Wörtliche Rede angeht, die nur als Auflistung in Stichpunkten vorkam, so dass ich anfangs oft durcheinanderkam, wer denn gerade was sagt. Außerdem sind die Sätze selbst sehr kurz und abgehackt geschrieben, woran ich mich vorerst  gewöhnen musste, was aber mit der Zeit angenehm flüssig zu lesen war.
Das Ende war überraschend, um wen es sich bei dem Täter handelt, wurde von Max zwar schon anfangs vermutet und trotzdem ist die Auflösung, das Motiv hinter der Tat doch recht überraschend und ich hab sicherlich nicht mit so etwas gerechnet.

Alles in allem ein sehr unterhaltsamer Krimi, den ich jedem empfehlen würde, der mal etwas Abwechslung zu einem brutalen Thriller sucht.


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w00e036f/wp-content/plugins/AllAboutBooks/reviewExtras.php on line 9

Leave a reply:

Name*
Email*
Website

Comments:

  • Tanja • October 18th, 2010

    Supertolle Rezension!
    Jetzt kann ich ja nur noch auf ein bisschen Glück hoffen oder ich muss mir diesen Schmöker auf die Wunschliste setzen.

    glg, Tanja
    PS: Dein BLOG ist super…
    Ich weiss gar nicht wo ich zuerst hinschauen soll.

© 2010-2017 All About Books
TOP
Site Notice