Listen

Rochen liebt das Aufstellen und Aufschreiben von Listen. Er ist geradezu süchtig danach. Er beschäftigt sich dabei aber nicht nur einfach mit dem Auflisten irgendwelcher Dinge die er vielleicht besitzt. So wie etwa ein Buchliebhaber zum Beispiel eine Datenbank über seine Schätze führt. Rochen hält sein ganzes Leben ins Listen fest. Darunter gibt es drei besondere Listen:
•    Menschen, die er mag
•    Menschen, die er nicht mag
•    Menschen, die er noch nicht zuordnen kann
Und diese Listen sind mit einem Plan verbunden: Leute aus der ersten Liste will er belohnen, die aus der zweiten bestrafen und die aus der dritten zuordnen und ebenfalls bestrafen oder belohnen.
So kommt es, dass man über Rochens gesamtes Leben liest, häufig dargestellt anhand von Listen, man lernt die verschiedenen Personen kennen, warum sie in der jeweiligen Liste sind und ihre schließlichen Belohnungen und Bestrafungen.

Zu Anfang erschien mir dieses Buch mehr als merkwürdig. Man wird geradezu mit Listen überhäuft, fast auf jeder Doppelseite befindet sich mindestens eine, selbst die Kapitel sind eine einzige Liste. Doch schnell hat man sich daran gewöhnt und liest dann über die merkwürdigsten Geschichten aus Rochens Leben und wird auf witzige Art und Weise unterhalten.

Man lernt Charaktere kennen, wie sie unterschiedlicher nicht sein können, und fast alle konnte ich gewissermaßen auf eine Person aus meinem eigenem Leben projizieren, so zum Beispiel die verschiedenen Leute die eine Clique ausmachen, der eigene Chef usw..
Man könnte zwar meinen, dass das ständige Lesen irgendwelcher, zum Teil sinnloser, Listen irgendwann langweilig werden könnte, doch durch die verrückten und äußerst unterhaltesamen Geschichten dazwischen, geschrieben in einem sehr angenehmen Schreibstil, und die Auflockerung durch Gedichte, Zeitungsartikel und Ähnliches, ist diese Buch alles andere als langweilig.
Während dem Lesen war ich immer wieder überrascht, wie sehr unser Leben doch mit eben solchen Listen gefüllt ist. Auch wenn wir sie nicht so manisch aufschreiben, wie Rochen es tut, so konnte ich mich doch mit der einen oder anderen Situation identifizieren.

Die abschließend letzte Liste hielt ich für ein wirklich gelungenes Ende für dieses Buch.

Zusammenfassend kann man sagen, ist dieses Buch sicher nicht jedermanns Sache. Jedoch haben mich der Schreibstil und die unterhaltsamen Charaktere und Geschichten immer wieder zum Weiterlesen animiert und vom Buch überzeugt.


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w00e036f/wp-content/plugins/AllAboutBooks/reviewExtras.php on line 9

Leave a reply:

Name*
Email*
Website
© 2010-2017 All About Books
TOP
Site Notice