Nephilim

Der junge Nando lebt bei seiner Tante in Rom. In einem Traum erscheint ihm ein geheimnisvoller Fremder, der ihn zu sich ruft. Kurz darauf gehen merkwürdige Veränderungen mit dem Jungen vor: Er entwickelt plötzlich übermenschliche Fähigkeiten und wird von einem gefährlichen Schattenwesen verfolgt, das ihm nach dem Leben trachtet. Nur um Haaresbreite kommt Nando mit heiler Haut davon und macht eine unglaubliche Entdeckung: Er ist ein Nephilim, und damit nicht genug: Er ist der Sohn des Teufels. Luzifer will sich Nandos Kräfte zunutze machen, um die Tore zur Hölle zu öffnen und sich zum Herrscher über die Welt der Menschen aufzuschwingen. Um dieses Schicksal abzuwenden und sein Leben zu retten, hat Nando nur eine Chance: Er muss sich der Finsternis stellen.

600 Seiten können viel sein. 600 Seiten können extrem langweilig sein. 600 Seiten können erdrücken, ermüdend sein und zur Geduldsprobe werden.

Doch nicht bei Gesa Schwartz.

600 Seiten lang führt sie ihre Leser auf eine spannende Reise, in eine Welt, wie man sie so noch nicht kennt und aus der man auch nach dem Lesen der letzten Seite noch nicht wieder heraus möchte.

Gleich zu Anfang wird man schon ins kalte Wasser geworfen und steckt mitten drin in einer spannenden Szene, die nur den Auftakt zu einer wirklich tollen und spannungsgeladenen Geschichte bietet.

Hier darf man nicht erst einmal die Charaktere kennen lernen und bekommt einen Überblick über die von ihr geschaffene Welt. Stattdessen landet man mitten drin im Geschehen, ist leicht überrumpelt und man muss sich erst einmal zurecht finden und die Gedanken ordnen, um die gleich zu Anfang auftauchenden Personen einordnen zu können.

Schnell folgt jedoch eine Person die für Nando eine Erklärung bereithält, die so auch gleich dem Leser einen schönen Einblick der Dinge vermittelt.

Da der Leser so immer auf dem gleiche Wissensstand ist wie Nando, kann man sich so einerseits sehr gut in ihn hineinversetzen und seine Gedanken und Taten jederzeit durch und durch nachvollziehen, andererseits gibt es auch keine langweiligen Erklärungen, da Nando selbst die Dinge immer mit dem Geschehen erfährt und so auch der Leser.

Die Geschichte um die Nephilim hat mir unheimlich gut gefallen.

Gesa Schwartz kratzt das Thema hier nicht nur einfach oberflächlich an, sondern geht richtig tief und schafft eine Welt, so detailliert, dass man sie sich in all ihren Facetten ganz einfach vorstellen kann.

Hinzu kommt der tolle Schreibstil von ihr, der mich auch schon in Grims Geschichte sehr begeistern konnte. Sie schreibt sehr bildlich, so dass dem Leser gleich auf Anhieb detaillierte Bilder in den Kopf gesetzt werden, egal ob von Orten, Personen oder den Handlungsabläufen selbst. Veranschaulichende Vergleiche setzen der Vorstellungskraft des Lesers dabei keine Grenzen.

Alles in allem ist Gesa Schwartz wieder ein spannender Fantasyroman gelungen, der eine ganz besondere Welt beinhaltet und liebenswerten Charakteren bereithält, deren Geschichte man gespannt verfolgt, ohne das es je langweilig war. Hier und da war ich zwar doch etwas überwältigt von der Masse der Beschreibungen und habe das Buch für die ein oder andere Pause zur Seite gelegt, insgesamt war ich aber sehr angetan und freue mich schon auf den Folgeband.


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w00e036f/wp-content/plugins/AllAboutBooks/reviewExtras.php on line 9

Leave a reply:

Name*
Email*
Website
© 2010-2017 All About Books
TOP
Site Notice