Crescendo

Nora should know better than to think her life can return to normal after falling in love with a fallen angel. And Nora’s life isn’t normal – her dad was murdered, and the facts about his death just don’t add up. Now Nora’s own life is in imminent danger. Are she and Patch strong enough for the battle ahead?

Beim Lesen von ‘Crescendo’ haben sich immer genau zwei Gedanken abgewechselt: “Ich will jetzt verdammt nochmal wissen was da abgeht” und “Was zur Hölle macht die? Ist die doof?”.

Als eins meiner ersten Jugendbücher war ich schwer begeistert von Hush Hush und bin vollauf begeistert von Patch gewesen. Wieso ich dann so lange gewartet habe, Crescendo zu lesen, kann ich gar nicht sagen. Und ich weiß auch jetzt noch nicht wirklich, ob ich das Buch mochte oder nicht. Ich gab viel, das ich mochte (ganz vorne mit dabei natürlich Patch) und viel, das ich nicht mochte.

Überrascht war ich vor allem über die Story an sich. Becca Fitzpatrick hat sich wieder eine ganz neue Geschichte ausgedacht rund um Patch und Nora, dass zur Folge hatte, dass ich das Buch recht schnell durch lesen wollte und durch und durch neugierig war und wissen wollte, was hinter all den Geheimnissen und merkwürdigen Dingen steckt. Ich hätte erwartet, dass nach dem ersten Buch schon genug um die beiden erzählt worden ist und dass nichts mehr Spannendes kommen kann, wurde jedoch vom Gegenteil überzeugt.

Dagegen hat mich eines unheimlich genervt: Nora. Sie handelt völlig unnachvollziehbar, ist meiner Meinung einfach nur unsympathisch und doof und brachte mich während des Lesens ständig auf die Palme. Becca Fitzpatrick hat sich mit ihrem Charakter aber sich etwas gedacht, denn nur durch ihre unheimlich naive Art können überhaupt die vielen Handlungen zustande kommen. So kommt es zu einem ständigen Hin und Her, vor allem auch zwischen Patch und Nora und die komplette Geschichte konzentriert sich viel zu oft auf unnötige Dinge, statt sich mit den spannenden Aspekten zu beschäftigen, wodurch die Story leider auch ihren Reiz verliert.

Jedoch hat mir auch schon wie in Hush Hush Patch wieder unheimlich gut gefallen, der seinem Arschloch-Charakter treu bleibt und den Mädels reihenweise die Köpfe verdreht. So habe ich auf jeden Handlungsstrang mit ihm hin gefiebert und konnte nicht genug von ihm bekommen. Und da Nora ihre restliche Zeit meist mit ihrer Freundin Vee verbringt, so gab es auch während Patchs Abwesenheit immer eine Person, die mich zum Lachen bringen konnte, die Situationen auflockerte und mich Noras nervige Art vergessen ließ.

Crescendo ist ein Buch, das mich ganz kirre gemacht hat. Einerseits gibt es Charaktere die ich wirklich mag und über die ich gerne gelesen habe + eine interessante Hintergrundgeschichte, die für Spannung sorgt, andererseits aber auch eine mehr als unsympathische Protagonistin und erzwungene Handlungen, die einen unangenehmen Geschmack hinterlassen. Das Becca Fitzpatrick schreiben kann ist klar, sie hat die richtigen Ideen im Kopf, nutzt das Potential jedoch nicht aus und geht hier und da in die falsche Richtung.


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w00e036f/wp-content/plugins/AllAboutBooks/reviewExtras.php on line 9

Leave a reply:

Name*
Email*
Website

Comments:

  • Dagegen hat mich eines unheimlich genervt: Nora. Sie handelt völlig unnachvollziehbar, ist meiner Meinung einfach nur unsympathisch und doof und brachte mich während des Lesens ständig auf die Palme. Becca Fitzpatrick hat sich mit ihrem Charakter aber sich etwas gedacht, denn nur durch ihre unheimlich naive Art können überhaupt die vielen Handlungen zustande kommen. So kommt es zu einem ständigen Hin und Her, vor allem auch zwischen Patch und Nora und die komplette Geschichte konzentriert sich viel zu oft auf unnötige Dinge, statt sich mit den spannenden Aspekten zu beschäftigen, wodurch die Story leider auch ihren Reiz verliert.

    ^Amen.

  • so, jetzt bin ich auch mal auf deinen Blog gelandet und mir ist gleich mal deine Rezi zu diesem Buch ins Auge gestochen!

    Ich bin ja schon seit dem ersten Buch kein Fan von dieser Hush Hush Serie, von der sonst immer alle schweren, aus den oben genannten gründen, weil Nora herum rennt wie ne Dumme Nuss ohne Ahnung und Menschenverstand und ich Patch nicht sexy und mysteriös fand, sondern einfach nur als freakigen Stalker, der geil ausschaut, empfunden habe.

    Daher hilft mir deine Rezi auch nicht wirklich, um mich selber davon zu überzeugen dem zweiten Buch noch eine Change zu geben… wenn Nora noch naiver wird, schlag ich mir dem Kopf gegen die Wand!! :p

    • crini • January 5th, 2012

      Wenn dir das erste schon nicht gefallen hat, dann lass wirklich die Finger von dem hier! xD Wird schlimmer…^^

  • Da sieht man wieder – ich bin manchmal wirklich ein Cover-Narr. Das ist nämlich ganz hübsch, aber wegen deiner Rezi und anderen mache ich lieber einen Bogen darum :D^^

Pings:

© 2010-2017 All About Books
TOP
Site Notice