Review: The Ask And The Answer by Patrick Ness

The Ask And The Answer

by

Published:

Summary:

Fleeing before a relentless army, Todd has carried a desperately wounded Viola right into the hands of their worst enemy, Mayor Prentiss. Immediately separated from Viola and imprisoned, Todd is forced to learn the ways of the Mayor’s new order. But what secrets are hiding just outside of town? And where is Viola? Is she even still alive? And who are the mysterious Answer? And then, one day, the bombs begin to explode…

Meine Meinung:

Und wie schon mit dem ersten Buch der Trilogie hat mich Patrick Ness auf ein Neues begeistert, unterhalten und einfach nur umgehauen.
Zwar gibt es paar Unterschiede zum ersten Buch, jedoch ist es mindestens genauso gut, wenn nicht sogar besser gewesen.

Dieses Mal konzentriert sich die Geschichte auf etwas ganz anderes. Im ersten Buch noch lag die Aufmerksamkeit viel mehr auf Tod und seiner Flucht vor dem Mayor. Dieses Mal liest man zwar immer noch aus seiner (und auch Violas) Sicht, jedoch liegt der Schwerpunkt in diesem Band viel mehr auf der Gruppe, die Auswirkungen der Geschehnisse auf diese, deren Umgang damit, was diese nun unter den neuen Umständen zu ertragen haben.

Patrick Ness hat ein Buch geschaffen, das auf interessante und spannende Art zeigt, wie sich eine Gesellschaft, die Menschen durch die Umstände eines Krieges verhalten und entwickeln. Man wird damit konfrontiert, wie es sein muss, sich für eine Seite zu entscheiden, sich zu entscheiden ob man kämpft und für sich selbst einsteht, oder man sich von der Menge mitreißen lässt, sich mit ihnen unterdrücken lässt, und sich selbst dem Willen des anderen aussetzt.

Gerade Todds Situation regt dabei sehr zum Nachdenken an. Immer wieder steht er vor der Entscheidung, wem er sich anschließen soll, wem er vertrauen kann, um sein Leben und auch das von Viola, zu schützen.
Solche Situationen haben mich immer wieder sehr nachdenklich gestimmt und darüber grübeln lassen, wie ich selbst unter solchen Umständen handeln würde.
Besonders seinen Zwiespalt, dass er auf der einen Seite endlich ein Mann sein will, als solcher bezeichnet werden will und auf der anderen Seite aber nicht den dafür nötigen Schritt vollziehen möchte machte immer besonders nachdenklich, wie weit man für eine gewisse Sache gehen würde, die man sich so sehr wünscht.
Auch ist Todd ein unheimlich weit entwickelter Charakter, man lernt ihn bis in sein tiefstes Inneres kennen, all seine Ängste und Zweifel.
Aber auch die anderen Charaktere bleiben alles andere als oberflächlich. Sie werden tiefgehend beschrieben, so dass man ihr Handeln und Denken selbst einschätzen und nachvollziehen kann.

Für mich besonders interessant war es, die Entwicklung der Personen mit zu verfolgen. Vor allem Todd nimmt deutlich an Stärke zu und er verarbeitet die Geschehnisse aus dem ersten Band. Aber auch bei weniger im Vordergrund stehenden Personen kann man Veränderungen beobachten, die oft einen wichtigen Anteil an den Geschehnissen haben.

Und auch wenn die Kapitelenden hier nicht mehr ganz so schlimm (sprich oft ohne Cliffhanger) waren, so war ich trotzdem immer durch und durch gepackt von den vielen verschiedenen, spannenden Handlungen, so dass ich das Buch nicht eine Minute zur Seite legen wollte.

Das Ende war dafür wieder richtig fies und lässt einem keine andere Wahl, als unbedingt das nächste und abschließende Buch der Trilogie lesen zu wollen.

Ein gelungenes Buch zum Thema Krieg unter völlig anderen Gegebenheit, auf einen ganz anderen Planeten, als dem unseren. Tolle Charaktere und spannende Handlungen, bei denen es Spaß macht, nach und nach hinter die Bedeutung des Titels zu kommen, machen dieses Buch zu einem rundum gelungenem Komplettpakte, dass mich immer mehr vom Genre Science Fiction begeistert und mir Lust auf mehr macht. ‘The Ask and The Answer’ darf sich problemlos in die Reihe meiner Lieblingsbücher einreihen und wird bei mir sicher hier und da noch für Enttäuschungen sorgen, bei der Suche nach ähnlichen Büchern.

Leave a reply:

Name*
Email*
Website

Comments:

  • Es zählt zu deinen Lieblingsbüchern? Dann bin ich ja umso gespannter auf den ersten Teil, der steht schon in meinem Regal und wird vermutlich im Februar zur Wahl der Dystopie des Monats aufgestellt.

    • crini • January 30th, 2012

      Jaaaa, ich finde die Bücher genial! Dann weiß ich ja schon für was ich meine Stimme abgeben werde :D

© 2010-2017 All About Books
TOP
Site Notice