Stadt aus Trug und Schatten

Flora Gerstmann hat alle Hände voll zu tun mit dem Leben, das sie tagsüber führt. Schule, Freunde und eine chaotische Familie sind für ihren Geschmack genügend Herausforderungen für eine 17-Jährige. Dann aber erfährt sie, dass sie noch ein zweites Leben hat: Nacht für Nacht findet sich ihre Seele in Eisenheim wieder, einer Stadt ohne jede Farbe, mit Zeppelinen, Droschken und eleganten Spaziergängern, und stürzt sich dort von einem Abenteuer ins nächste, ohne dass die schlafende Flora das Geringste davon ahnt. 

Jetzt aber werden Flora die Augen geöffnet und sie erwacht in einer Welt, die ihr umso fremder erscheint, je mehr sie darüber erfährt: In Eisenheim scheinen die Gesetze von Raum und Zeit nicht zu gelten, Soldaten auf geflügelten Pferden verbreiten Angst und Schrecken und Flora selbst ist in eine Intrige verstrickt, an die ihr alle Erinnerungen fehlen …

Meine Gedanken vor dem Lesen: Vielversprechender Klappentext, hört sich mal nach einer mir noch ungelesenen Idee an, wird bestimmt gut. Und ein Einzelband…noch besser.
Gedanken nach dem Lesen: Wow! Schön dass es eine Trilogie wird, davon lese ich gerne mehr! :D

Ich als bekennende Süchtige was Buchreihen angeht, habe ja kein Problem damit, wenn jedes zweite Buch das man in die Hand nimmt der Auftakt einer neuen Reihe ist, solange der Inhalt nicht erzwungen und in die Länge gezogen erscheint. Trotzdem hatte ich mich ein klein wenig darüber gefreut, als ich noch unwissend war und das Buch für ein Alleinstehendes hielt, da vollkommen abgeschlossene Bücher schließlich auch ihren Reiz haben.
Ich muss aber sagen: Mit Stadt aus Trug und Schatten hat Mechthild Gläser einen guten Rahmen geschaffen und an der perfekten Stelle mit ihrer Geschichte aufgehört. Daher spricht es schon deutlich für ihre Geschichte, dass ich mich auf weitere Bände freue, denn sie braucht ihre Leser nicht mit einem offenen Ende zu locken, sondern fasziniert so mit ihrer Idee, mit ihrem Schreibstil, mit ihren Charakteren, dass man einfach mehr davon möchte.

Vor allem die Idee hat mich auf Anhieb begeistern können, weil sie mir vollkommen neu war und somit erfrischend anders war in der Fantasy Welt. Es hat unheimlich viel Spaß gemacht diese neue Idee zusammen mit Flora zu entdecken, da sie schließlich selbst erst im Laufe des Geschehens davon erfährt, dass die Menschen während sie schlafen in einer anderen Welt eine Art Doppelleben führen. Immer wieder musste ich darüber nachdenken, wie es wohl wäre, die Nächte ein Zweitleben in einer völlig anderen Welt zu führen und finde, dass Mechthild Gläser damit eine wirklich schöne Vorstellung geschaffen hat.

Die Stadt ‘Eisenheim’ hat mich richtig fasziniert mit all seinen Geheimnissen die es für Flora nach und nach zu entdecken gibt.
Allgemein fand ich die Handlungsorte des Buches sehr gelungen. Erst mal spielt es sich in Deutschland ab und ist somit das erste Fantasybuch für mich gewesen, das mal in einer mir nicht völlig unbekannten Gegend spielt. Aber auch Eisenheim birgt bekannte Dinge: denn ist ein Mix aus den bekanntesten Schauplätzen beziehungsweise Sehenswürdigkeiten der ganzen Welt und hat mich dadurch richtiggehend in seinen Bann gezogen, weil es gleichzeitig so viele bekannte Dinge enthält und trotzdem so geheimnisvoll ist.

Die Spannung und den Spaß bringt hier aber nicht nur die Entdeckungsreise die man zusammen mit Flora bestreitet. Denn packend wird die Geschichte auch dadurch, dass Flora rausfinden muss wer sie wirklich ist und was es mit dem Stein auf sich hat, hinter dem jeder her zu sein scheint. Dabei bietet vor allem die Frage danach, wem sie eigentlich trauen kann, den gewissen Nervenkitzel. Immer wieder kommen Dinge zu Tage die man so nicht erwartet hat und schmeißen alles über den Haufen, was man bis zu dem Zeitpunkt noch geglaubt hat.

Flora selbst fand ich als Charakter unheimlich süß und toll dargestellt. Ich konnte ihre Position und ihr Handeln immer nachvollziehen und Mechthild Gläser vermittelt wunderbar, wie man sich an ihrer Stelle fühlen muss, so unter Druck zu stehen, endlich ihr Gedächtnis zu den Geschehnisse in Eisenheim wiedererlangen zu wollen, herauszufinden, wer sie selbst ist und damit klar zu kommen, dass in so kurzer Zeit so viel auf sie einstürzt und so viele auf sie einreden und angeblich nur das Beste für sie wollen.
Marian bildet zu Flora den perfekten Gegenpol, die beiden ergänzen sich perfekt und so kommt es auch, dass die Liebesgeschichte die sich hier im Hintergrund abspielt, alles andere als unecht, schnulzig oder nervig wirkt, sondern  einfach wunderbar passt. Die Entwicklung der Beziehung ist weder gekünstelt noch irgendwie erzwungen, sondern verläuft so, wie man es im wahren Leben erwarten würde, mit all ihren Ecken und Kanten.

Alles in allem hat mich Mechthild Gläser mit ihrer Geschichte von Anfang bis Ende verzaubern können. Ihre hier geschaffene Welt war erfrischen neu, anders und hat Interesse geweckt, sie bis ins kleinste Detail entdecken zu wollen. Zusammen mit den liebenswerten und realistisch erscheinenden Charakteren, ist sie ein Ort, den ich gerne wieder besuchen werde.


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w00e036f/wp-content/plugins/AllAboutBooks/reviewExtras.php on line 9

Leave a reply:

Name*
Email*
Website

Comments:

  • Mir ging es beim Lesen genauso wie dir! Ich finde, der Autorin ist es total gut gelungen, den Leser in Floras Welt eintauchen zu lassen. Meistens bin ich beim Lesen mit meinen Gedanken ganz woanders, aber bei dem Buch war ich mitten im Geschehen. Hat mir richtig viel Spaß gemacht. Ich liebe auch diese ganzen kleinen Details, die sie sich einfallen lassen hat. Ich freu mich schon riesig auf Band 2 ;-)

    • Dem Klappentext nach hätte ich auch nie vermutet, dass sie sich eine so detaillierte neue Welt ausdenken würde. Fand das auch richtig toll! Schade, dass man jetzt so ewig lang warten muss :D

  • Also nachdem ich gelesen habe, dass es sich um eine Trilogie handelt war für mich eigentlich schon klar, dass ich “Stadt aus Trug und Schatten” zumindest zum jetzigen Zeitpunkt nicht kaufen werde, höchstens wenn alle Bände erschienen sind, denn im Gegensatz zu dir bin ich wirklich kein Fan von Buchreihen. XD Jede Reihe die erscheint ist mir ein Dorn im Auge, ich hoffe schon die ganze Zeit, dass sich der Trend umkehrt und endlich wieder mehr Einzelbände erscheinen. *g*

    Ich hab mir die restliche Rezi natürlich trotzdem durchgelesen und ich muss sagen, wäre es keine Trilogie, würde der Roman auf meine Wunschliste wandern. Außerdem ist das Cover so schön. XD Ich bin ja sonst nicht wirklich ein Coverkäufer, aber ein gutaussehendes Cover kann ja nicht schaden. :D

    Wieso gibt es eigentlich Sweet Captcha nicht für Blogger-Blogs? :( Diesen doofen Buchstabenskäse, drnBlogger anbietet, kann doch niemand ohne Probleme richtig entziffern… ò_ó

    • Gerade deshalb finde ich den Trend irgendwie auch wieder blöd: weil viele einfach keine Lust mehr haben, noch mehr Reihen anzufangen und dadurch ein paar total gute Bücher verpassen ^^
      Stimmt, das Cover ist verdammt schön! Fände es toll, wenn sie die Folgebände ähnlich mit anderen Farben machen würden.

      Noch schöner wäre es ja, wenn man ohne Captcha auskommen könnte. Ich hasse die Dinger :D

      • Das ist wirklich ein Problem, Reihen sind ja auch kein unerheblicher Kostenfaktor. Bei einem Einzelband weiß man, dass man nur einmal etwas bezahlt. Bei “unendlich” Reihen, bei denen vielleicht noch nicht einmal ein Ende in Sicht ist, weiß man ja nicht einmal wie viele Bände man am Ende kaufen muss. Oder am Ende wird aus eine Trilogie eine Hexalogie. :/
        Ich fände es jedenfalls super, wenn es wieder eine gute Mischung gebe, sowohl Einzelbände als auch Reihen. :D Aber nach Einzelbänden (die dann auch Einzelbände bleiben!) muss man heute ja mit der Lupe suchen. ^^

        Stimmt, dass sehe im Regal bestimmt super aus. Solange sie nicht mitten in der Reihe das Format ändern, was ja auch nicht sooo selten passiert. ^^

        Gibt es bei dir so viel Spam? Ich hatte damit noch nie Probleme, worüber ich sehr froh bin. *auf holz klopf* Aber Sweet Captcha ist doch aber eine schöne Alternative zum normalen Captcha. Nur wird bei mir der Text nicht mehr vollständig angezeigt (vielleicht ist das schlechte Internet bei meinen Eltern schuld), da steht nur “Bitte verifizieren Sie sich, Ziehen Sie die Schl” Ich gehe davon aus Das Schlagstöcke? gemeint sind. Wieso bei mir nach mehrmaligen Aktualisieren nur diese Aufgabe kommt wundert mich allerdings.^^

        • Ich liebe ja Reihen, die mehr als bloß eine Trilogie sind. Da hab ich wenigstens nicht das Gefühl, dass es nur am aktuellen Trend liegt und wenn ich die Bücher mag, umso besser, dass ich noch mehr davon bekomme :D
          Aber du hast schon Recht. Schlimm finde ich vor allem, wenn man eine Reihe für sich entdeckt, die schon länger besteht, wo man dann gar nicht mehr mit dem Kaufen hinterher kommt, weil es so viele Bände gibt.
          Aber zB Kelley Armstrong finde ich so toll, da habe ich nicht gezögert die 13 Bände umfassende Reihe anzufangen^^

          Ja, ohne Captcha bekomme ich täglich mehrmals diese Spam Dinger à la ‘Interessanter Beitrag, davon will ich mehr lesen!’ Total nervig.
          Finde das was ich gerade nutze zwar auch ganz süß, aber wie du eben erlebt hast, es klappt oft nicht richtig^^ (liegt nicht an deinem Internet)

          • Was ist eigentlich genau an 3! Büchern so interessant? Wieso gibt es davon so viele und nicht mehr Dilogien oder Tetralogien? Denn wenn ich ehrlich bin ist doch der zweite Band einer Trilogie oft sehr…lahm, so als ob nicht genug Handlung für drei Bände vorhanden wäre. ^^

            Ich schrecke ja schon vor Trilogien zurück, da kannst du dir ja vorstellen, was ich dann über noch längere Reihen denke. *g*
            Selbst wenn es mich interessieren würde (was es Gott sei Dank nicht tut), würde ich mir z.B. House of Night von den (Casts (musste deren Namen erst mal ergoogeln *hust*) oder die Dark Carpathians von Christine Feehan nicht kaufen wollen.
            Es gibt auch kaum einen Autor (bzw. bei mir Autorin), den ich so gut finde, dass ich mir eine längere Serie nachkaufen würde. Jetzt nicht unbedingt wegen den Kosten, sondern weil mein SuB so groß ist, dass ich mit dem Lesen nie und nimmer hinterher käme.^^
            Die acht Bände der Bridgertons von Julia Quinn ist meine (bisher) längste Reihe und ich hab es nach über einem Jahr nicht geschafft mehr als vier Bände der Reihe zu lesen. Wenn ich mir jetzt noch vorstelle, sie wäre nicht abgeschlossen, dann würden sich die ungelesenen Bände bestimmt irgendwann bei mir stapeln. XD

            Okay, solche Kommentare hatte ich noch nicht. Für mich war es ja schon Spam, wenn irgendwelche neuen Blogs nur bei mir kommentiert haben, um ihren Blog anzupreisen. ^^”
            Auch wenn er nicht immer richtig funktioniert, alles ist besser als diese wortschlangen der normalen Captchas. Den von Steflite finde ich übrigens auch sehr gut, da muss man noch ein bisschen nachdenken. *g*

            • Frage ich mich auch immer wieder, wieso das im Moment so gehypt wird. Wobei ich aber bisher das Glück hatte, wirklich gute Trilogien zu erwischen. Bei The Maze Runner fand ich zB das zweite Buch am besten und die Chaos Walking Trilogie, da ist auch jedes Buch für sich der absolute Hammer!
              Bei mir ist das mit den Reihen aber auch ziemlich ausgeglichen, da ich auch viel Contemporary lesen, da gibts eher weniger Reihen. (bis auf If I Stay hab ich da nur alleinstehende gelesen bisher fällt mir gerade auf :D ) Und bei den Dark Fiction Büchern die ich lesen, gibts auch selten Reihen…
              Ich glaub ich fahr allgemein eher gut, weil ich wenige Urban Fantasy Sachen lese. Da finde ich das mit den Reihen am schlimmsten. (Wenn ich nur an House Of Night denke, gruselt es mich schon XD)
              Hach ja, das Problem mit dem Sub… XD Ich komme da sowieso nicht hinterher, weil ich recht spät YA für mich entdeckt hab und es sooo viel Tolles nachzuholen gibt. :(

              Solche Kommentare von neuen Blogs hatte ich Gott sei Dank noch nicht. Besser so, ich kann bei sowas schnell fies werden XD
              So Mathe Captchas finde ich auch noch okay, aber da hörts dann auch auf.^^

  • Wow… Ehrlich gesagt war ich schon immer ziemlich hin- und hergerissen bei diesem Buch. Der Klappentext klingt ganz gut, aber angesichts der Tatsache, dass ich bei Fantasy immer etwas skeptischer bin und langsam auch nicht mehr soo viele neue Buchreihen anfangen möchte (ich mag Reihen eigentlich – aber irgendwann wird es einfach langweilig, wenn man nur erste Teile liest und ewig auf die Folgebände warten muss, die dann vielleicht sogar enttäuschend sind), war ich dem Buch gegenüber skeptisch. Viele der ersten Rezensionen waren ja nun auch nicht soo gut, deshalb… Na, ich lass es mir noch mal durch den Kopf gehen. Deine Meinung hat mir echt Lust auf mehr gemacht :D

  • Wieso darf ich oben nicht mehr “antworten”? Gibt es eine maximale Anzahl an Antworten auf einen Kommentar?

    Ist dir aufgefallen, dass das beides Reihen von Männern sind? :D Wie ich bei deinem neustem Post ja schon erwähnt habe, lese ich nur Romane von weiblichen Autoren und ich glaube, da gibt es innerhalb von Trilogien/Reihen häufiger ausfälle. ^^ Was wiederrum deine Aussage unterstützt: Auf die Männer kann man sich verlassen. :D

    Stimmt, bei Contemporarys gibt es eher Reihen, bei denen jeder Band abgeschlossen ist und in jedem Roman ein neues Prota-Paar auftaucht. Aber wirklich zusammenhängende Reihen gibt es selten, außer vielleicht mal von Nora Roberts, aber die schreibt meiner Meinung nach auch keine besonders guten Bücher. *hust*

    Und wenn man Reihen wie House of Night/Black Dagger Brotherhood dann z.B. nur auf Deutsch liest, dann muss man mit hohen Kosten rechnen. Ist bei den HoN-Büchern eigentlich ein Ende in Sicht? Ich glaub die schreiben solange weiter bis sie sterben. XD

    Da wären dann wieder Einzelbände besser. Da kann man mit drei Bänden gleich drei Autoren ausprobieren, anstelle von nur einer Trilogie eines Autors. Obwohl mir häufig schon der erste Band nicht gefällt, da kauf ich dann natürlich auch die weiteren Bände nicht und da macht das von der Anzahl der zu lesenden Bände keinen Unterschied. :D

    Ui, das würde ich gerne miterleben. Zickenkrieg, YEAH! *g* Einmal hab ich einem Mädel auf ihrem Blog zurück geantwortet, dass es doch nett gewesen wäre, wenn sie sich bei jedem Blog wenigstens einen neuen Text ausgedacht hätte, damit es nicht so auffällig ist und schwupps war mein Kommentar gelöscht und man konnte nicht mehr antworten. Schade. Ich glaub aber solche Probleme gibt es eher bei Blogspot-Blogs, wegen GFC und den sehr ähnlichen Blogrolls. Da kann man viel einfacher neue Blogs zum Nerven finden. ;)

    Jeder Captcha ohne Buchstaben ist mir Recht. Da stellen sich dann keine Fragen wie: Ist das jetzt ein L, ein I oder doch eine 1? Oder ist das eine 9 oder doch ein g? Und wenn man die Buchstaben nicht richtig eingegeben hat, darf man den Mist noch einmal machen und wenn man Pech hat den ganzen Kommentar neu schreiben. -.-

    • Jup, das ist begrenzt, weil das sonst irgendwann zu weit nach rechts gequetscht werden würde… Könnte die Anzahl aber eigentlich mal erhöhen >.< Tja, ich glaub ich sollte echt nur noch Sachen von Männern lesen. Die haben es halt einfach drauf XD Okay aber mal ein weibliches Beispiel: Across the Universe! Da fand ich den zweiten Teil auch top!Und Panem natürlich!^^ Nora Roberts ist auch gar nichts für mich. Aber ich mag ihrer Krimi/Thriller Reihe als JD Robb total, die hat allerdings schon über 30 Bände XD (die gute Frau schreibt ja auch in einem Tempo...) Ich glaube HoN bekommen noch unsere Kinder zu lesen XD Auch wenn es mir unerklärlich ist, wie sich Leute dafür immer wieder begeistern können. Ich habs nicht mal durch das erste Buch geschafft XD Stimmt, GFC ist Schuld!!! Da ist ja jeder irgendwie mit jedem verbunden. Was eigentlich ja gar nicht mal schlecht ist...gibt so viele schöne Blogs, die ich noch nie gesehen hab. Ich glaub auch das Problem mit Spams hat man eher auf den selbst gehosteten Blogs...leider. (für Zickenkrieg bin ich immer zu haben, da geh ich voll drin auf XD)

© 2010-2017 All About Books
TOP
Site Notice